Welt-Formeln

Ian Stewart
 
Stewart: Welt-Formeln

Beschreibung

unter Mitwirkung von Anne Kahnt
Sie haben die Geschichte des Menschen mindestens ebenso beeinflusst wie Kriege, Revolutionen und die Mächtigen der Welt – Gleichungen fassen in wenigen Symbolen den Fortschritt des Wissens zusammen. Vom Bau der Pyramiden bis zur Satellitennavigation bilden sie die Basis jeder Erfindung. Manche von ihnen sind gar zu Ikonen der Moderne geworden, zum Beispiel Einsteins E=mc². In diesem Buch erklärt uns Englands Mathe-Guru Ian Stewart die wichtigsten 17: ihre Vorgeschichte, ihren praktischen Nutzen, die Bedeutung der Zeichen.
Vom Satz des Pythagoras über Logarithmen, imaginäre Zahlen, die Differentialrechnung, Newtons Gravitationsgesetz oder Gauss' Normalverteilung bis hin zum zweiten Hauptsatz der Thermodynamik oder zur Chaostheorie hat er Gleichungen ausgewählt, die jedem von uns in der einen oder anderen Form schon einmal begegnet sind.
 

Aus dem Inhalt

  1. Der Satz des Pythagoras
  2. Logarithmen
  3. Die Infinitesimalrechnung
  4. Newtons Gravitationsgesetz
  5. Die Quadratwurzel von Minus Eins
  6. Eulers Formel für Polyeder
  7. Die Normalverteilung
  8. Die Wellengleichung
  9. Die Fourier-Transformation
  10. Die Navier-Stokes-Gleichung
  11. Die Maxwell-Gleichungen
  12. Der zweite Hauptsatz der Themodynamik
  13. Relativität
  14. Die Schrödinger-Gleichung
  15. Die Informationstheorie
  16. Die Chaostheorie
  17. Die Black-Scholes-Gleichung

Weiterführende Links

 

Bibliografische Daten

Autor:Ian Stewart
Titel:Welt-Formlen
Verlag:dtv
ISBN:978-3-499-63029-3
Preis:12,99 €