1. BMG-Tag am 12. November 2015

Mit Vorträgen von Prof. Dr. Norbert Henze und Prof. Dr. Jörn Loviscach
 
Mathematik mit Zometool
S p a ß f a k t o r   M a t h e m a t i k !?
Die Berliner Mathematische Gesellschaft lädt zum 1. BMG-Tag ein, bei dem neue und erfolgreiche Methoden zur Darstellung und Kommunikation von Mathematik für ein breites Publikum vorgestellt und diskutiert werden. Eingeladen sind alle, die sich für spannende und verständliche Zugänge zur Mathematik interessieren.
 
1. BMG-Tag
Datum: 12. November 2015
Ort: Freie Universität Berlin, Institut für Mathematik,
Arnimallee 3, Hörsaal 001
 
Vorprogramm
12:00 – 13:00   Zometool-Workshop
Programm
14:00 – 14:45   Vortrag Prof. Dr. Norbert Henze
15:00 – 15:45   Vortrag Prof. Dr. Jörn Loviscach
— Pause —
16:30 – 17:00   Mathematik von Zometool
17:00 – 17:30   Verleihung der BMG-Preise
17:45 – 18:45   Roundtable: Spaßfaktor Mathematik!?
 
Prof. N. Henze
14:15 Uhr Vortrag
Verflixter Zufall – wer hätte das gedacht?
Prof. Dr. Norbert Henze
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Der Zufall begegnet uns unter anderem bei Würfel-, Karten- und Brettspielen sowie Auslosungen jeglicher Art. Im Vortrag werden wir Meister Zufall auf die Finger sehen und dabei einige Überraschungen erleben. So kann manchmal die zweite Wahl besser als die erste sein.
Henze studierte ab 1969 Mathematik und Informatik an der TU Hannover, wo er 1975 sein Diplom machte und 1981 bei Dietrich Morgenstern mit der Arbeit „Ein asymptotischer Satz über den maximalen Minimalabstand von unabhängigen Zufallsvektoren mit Anwendung auf einen Anpassungstest im Rp und auf der Kugel“ promovierte. 1986 habilitierte er sich für das Fachgebiet Mathematik mit Ein Nachbar-Typ-Test für das nichtparametrische multivariate Zwei- und Mehr-Stichprobenproblem mit allgemeiner Alternative. Nach Professurvertretungen an den Universitäten Göttingen (1987) und Gießen (1988 – 1990) ist er seit 1991 ordentlicher Professor für Mathematische Stochastik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), vormals Universität Karlsruhe (TH). Von 1999 bis 2002 war er Dekan der Fakultät für Mathematik und von 2002 bis 2009 Prorektor der Universität Karlsruhe (TH).
2015 gewann er den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre im Fach Mathematik.
Prof. J. Loviscach
15:15 Uhr Vortrag
Mathematik schlicht und ergreifend
Prof. Dr. Jörn Loviscach
University of Applied Sciences, Bielefeld
Befreit von Kreidestaub und dem Geruch von Druckerschwärze erwecken Internet-Erklärvideos die Mathematik wieder zum Leben. Dieser Vortrag zeigt, mit welchen Mechanismen, Techniken und Kniffen das klappen kann, von der Bruchrechnung bis zu den Gödelschen Unvollständigkeitssätzen und vom Dreisatz bis zur allgemeinen Relativitätstheorie.
Jörn Loviscach ist Professor für Ingenieurmathematik und technische Informatik an der FH Bielefeld und war zuvor Professor für Computergrafik, Simulation und Animation an der Hochschule Bremen. Er forscht an Mensch-Maschine-Schnittstellen, aber vor allem auf dem Gebiet des computerunterstützen Lernens. Nach seiner Promotion in Physik war er zunächst journalistisch tätig, mehrere Jahre davon als stellvertretender Chefredakteur der Computer-Fachzeitschrift c’t. Sein YouTube-Kanal mit 3000 Erklärvideos hat mehr als 47.000 Abonnenten mit 18 Millionen Aufrufen.
Im September 2012 ist sein MOOC "Differential Equations in Action" auf der Plattform Udacity gestartet. Er ist Themenpate der Gruppe „Lern- und Prüfungsszenarien“ des Hochschulforum Digitalisierung.
 
Ankündigung zum 1. BMG-Tag: Poster
Hier können Sie das Poster zum 1. BMG-Tag herunterladen: Poster als pdf (ca. 0,5 MB)
 
Preisträger der Bachelorpreise der BMG
Siehe in der Aufstellung aller Preisträger die Tabelle mit den Preisträgern 2015
 
Sponsoren
  • Springer/Spektrum, Andreas Rüdinger
  • WIAS Berlin, Wolfgang König
  • FU Berlin, Konrad Polthier
  • FU Berlin, Günter M. Ziegler
  • Zometool Europa, Erwin Kotzab