Willkommen bei der BMG!

Seit über 100 Jahren fördert die Berliner Mathematische Gesellschaft die Mathematik in Berlin. Mit allgemeinverständlichen Vorträgen, Publikationen und Veranstaltungen verbindet die BMG die mathematisch interessierte Öffentlichkeit.
 

Aktuelles

 
Heinz Gumin Preis für Mathematik wird an Wolfgang Hackbusch verliehen
Wolfgang Hackbusch
(27.11.2020) Die Carl Friedrich von Siemens Stiftung verleiht am heutigen 27. November den Heinz Gumin Preis für Mathematik an den emeritierten Direktor des Leipziger Max-Planck-Instituts für Mathematik in den Naturwissenschaften Wolfgang Hackbusch. Die Stiftung würdigt hiermit seine bahnbrechenden Beiträge zur numerischen Mathematik, insbesondere zur Entwicklung der H-Matrizen und der hierarchischen Tensoren.
Professor Hackbusch ist auch Gründungsmitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
 
Cantor-Medaille für Martin Grötschel
Ehrenmitglied M. Groetschel
(22.11.2020) Die BMG gratuliert ihrem Ehrenmitglied Professor Martin Grötschel zur Verleihung der Cantor-Medaille der DMV des Jahres 2021. Die Ehrung unterstreicht insbesondere Martin Grötschels herausragende Förderung der Berliner Mathematik, unter anderem als Sprecher vom MATHEON, als Organisator des Internationalen Mathematiker Kongresses 1998 (ICM98) und als Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW).
 
Konrad Gröger verstorben
Konrad Groeger
(21.11.2020) Die Berliner Mathematik hat einen ihrer bedeutendsten Wissenschaftler und eine große Persönlichkeit verloren: Professor Konrad Gröger ist am 14. September 2020 in Berlin verstorben.
 
6. BMG-Tag
6. BMG-Tag
(4.11.2020) Viele der in unserem Veranstaltungskalender (siehe das Veranstaltungsarchiv) bereits angekündigten Veranstaltungen in den vergangenen Monaten wurden wegen der Covid-19-Pandemie abgesagt. Der 6. BMG-Tag, der alle Mathematik-interessierten ansprechen will, wird in diesem Jahr online stattfinden. Dazu ist eine rechtzeitige Registrierung per E-Mail erforderlich.
 
Berlin Science Week
Berlin Science Week
(30.10.2020) Die Berlin Science Week findet in diesem Jahr vom 1. – 11. November mit einem umfangreichen Programm statt – teilweise als Präsenzveranstaltungen, Ausstellungen, aber auch vielfach als Online-Events geplant.
Es ist aber davon auszugehen, dass aufgrund der aktuellen Bestimmungen keine Präsenzveranstaltungen stattfinden werden. So hat zum Beispiel die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) bereits mitgeteilt, dass deren Veranstaltungen im Rahmen der Berlin Science Week lediglich unter www.bbaw.de/live verfolgt werden können und die Aufzeichnungen anschließend in deren Mediathek verfügbar sind.
 
In eigener Sache: Die Homepage der BMG besitzt nun auch eine Übersichtskarte für die mathematischen Orte
Uebersichtskarte
(3.10.2020) Auf der Seite mit der Liste aller mathematischen Orte wurde oben ein Eintrag ergänzt, wo man zu einer interaktiven Übersichtskarte gelangt. Der Kartenausschnitt ist so gewählt, dass das Stadtgebiet Berlins vollständig abgebildet und möglichst viel der brandenburgischen Landeshaupstadt Potsdam wiedergegeben wird.
Es ist aber darauf hinzuweisen, dass es auch außerhalb dieses Kartenausschnitts weitere mathematische Orte gibt. Das heißt: ein Rauszoomen bis das Bundesland Brandenburg vollständig wiedergegeben wird, lohnt sich, um die ganze Vielfalt zu erfahren.
Die Symbole können angeklickt werden. Daraufhin wird ein Pop-up-Menü mit einem Verweis/Link zur Anzeige der Seite zum betreffenden Ort aufgeblendet. Bleiben Sie/Bleibt neugierig.
 
Führungen über den ältesten deutschen Forschungscampus Berlin-Dahlem
DahlemTour
(4.9.2020) Im September und Oktober bietet das Team Kommunikation der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. wieder Führungen über den ältesten deutschen Forschungscampus Berlin-Dahlem an. So finden am 6. und 20. September Überblicksführungen unter dem Thema „Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden! Fake & Fakten zum Dahlem-Campus“ und am 4. Oktober eine Themenführung „Auf den Spuren der Nobelpreisträger“ jeweils um 11 Uhr statt. Treffpunkt ist zu allen Terminen das Harnack-Haus, Ihnestr. 16-20, 14195 Berlin. Eine Reservierung ist nicht möglich. Um sich Plätze zu sichern, achten Sie darauf, rechtzeitig vor Beginn der Führung am Treffpunkt zu sein. Die finale Entscheidung über die Gruppengröße treffen die Guides vor Ort. Mithilfe der DahlemTour Berlin Audioguide App (auf Deutsch und Englisch) kann die Überblicksführung auch individuell unternommen werden.
Selbstverständlich sind gemäß den gesetzlichen Vorgaben bei Teilnahme die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Es wird dringend empfohlen, während der Tour einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Zudem sei darauf hingewiesen, dass die Kontaktdaten (Name, Anzahl der teilnehmenden Familienmitglieder und Telefonnummer) vor Ort erfasst werden. Für die Führungen wird ein Kostenbeitrag von 5€ pro Person, 3€ ermäßigt (Schüler*innen, Studierende, Erwerbslose) erhoben.
 
Dokumentation zu Johannes Kepler
Johannes Kepler
(10.8.2020) Am 8. August, ab 20:15 Uhr MESZ strahlte der Sender "arte" eine Dokumentation zu Johannes Kepler aus, die in der Mediathek des Senders bis zum 5. Novemer d. J. einzusehen beziehungsweise anzuschauen sein wird. Und wer seine Aufmerksamkeit bis zum Abspann aufrecht erhalten kann, wird bemerken, dass dort auch unser Vereinsmitglied (seit Jahren Stellvertretender Vorsitzender) Prof. Eberhard Knobloch für die fachliche Beratung gewürdigt wird.
 
Diese und weitere Meldungen finden Sie hier.
 

Ständige Angebote

 
Mathematische Spielstraße
Kinderuni TU
Schülerinnen und Schüler bekommen bei Prof. Dr. Martin Henk die Möglichkeit in den Alltag und die Besonderheiten der Mathematik einzutauchen.
Die Mathematische Spielstraße beinhaltet mathematische Experimente, Knobeleien und Zaubereien.
 
Workshop Girls macht MI(N)T
Femtec
Lippenpflegestifte herstellen, Robotern beibringen, Hindernisse zu umfahren, und Ökostrom selbst erzeugen…Klingt spannend? Ist es auch! Dann haben wir ein tolles Angebot für dich: Junge Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen des Femtec Alumnae e.V. laden dich ein, einen Vormittag lang gemeinsam zu experimentieren.
 
Extavium – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum
Extavium Potsdam (ehemals Exploratorium)
Mit über 130 Exponaten und vielen Experimentierkursen lädt das Extavium (ehem. Exploratorium) kleine und große Forscher zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Welt der Wissenschaft ein! Mit zwei großzügigen Experimentierräumen und einem neu eingerichteten Küchenlabor macht das Forschen richtig Spaß!
 
Mehr ständige Angebote finden Sie hier