Willkommen bei der BMG!

Seit über 100 Jahren fördert die Berliner Mathematische Gesellschaft die Mathematik in Berlin. Mit allgemeinverständlichen Vorträgen, Publikationen und Veranstaltungen verbindet die BMG die mathematisch interessierte Öffentlichkeit.
 

Aktuelles

 
Heinz Adolf Jung verstorben
H. A. Jung
(13.10.2021) Am 4. August 2021 verstarb unser Mitglied Heinz Adolf Jung im Alter von 84 Jahren. Die BMG gedenkt seiner mit einem Nachruf.
 
Andreas Griewank verstorben
A. Griewank
(11.10.2021) Am 16. September 2021 verstarb plötzlich und unerwartet unser Freund und Kollege Prof. Andreas Griewank im Alter von 71 Jahren. Wir trauern um ihn als einen international herausragenden Mathematiker, der mit der Entwicklung des algorithmischen Differenzierens die moderne Optimierung geprägt hat.
 
Festvortrag zur Jahrestagung der DMV und der ÖMG nun auf Youtube
M. Groetschel
(5.10.2021) All diejenigen, die dem Online-Festvortrag von Prof. Martin Grötschel am 1. Oktober über „Moderne Mathematik“ (vergleiche die aktuelle Meldung vom 24.9.2021) nicht beiwohnen konnten, seien darauf hingewiesen, dass der Vortrag als Video auf Youtube verfügbar ist und terminunabhängig angeschaut werden kann.
(11.10.2021) Auch die Übergabe der Cantor-Medaille an unser Ehrenmitglied Prof. Martin Grötschel durch die Präsidentin der DMV Prof. Ilka Agricola kann auf Youtube nachverfolgt werden.
 
Filmbeiträge zu G. Galilei und J. Kepler auf arte am 11.9.2021
Film zu G. Galilei
Film zu J. Kepler
(6.9.2021) Im Abendprogramm des Fernsehsenders arte werden am 11. September ab 20:15 Uhr zwei Filme zu zwei Mathematikern und Astronomen zu sehen sein:
Galileo Galilei - Urknall der modernen Physik
  Das Leben des Florentiner Patriziersohnes Galileo Galilei und seine bahnbrechenden Erkenntnisse.
Johannes Kepler, der Himmelsstürmer
  Packendes Doku-Drama über einen der bedeutendsten Astronomen der Geschichte.
Später am Abend wird noch ein Beitrag um ein Exemplar von Galileis „Sidereus Nuncius“ gesendet.
 
Museumssonntag: Eintrittsfreier Sonntag in Berliner Museen
Museumssonntag
(3.7.2021) Pandemie-bedingt werden erst ab dem 4. Juli jeweils am ersten Sonntag eines jeden Monats etliche der berliner Museen kostenfrei zu besuchen sein. Genauso Pandemie-bedingt ist gegebenenfalls die Buchung eines Online-Zeitfenstertickets erforderlich.
Es sei bemerkt, dass etliche berliner Museen bereits mathematische Orte sind: so
- die Alte Nationalgalerie (September 2015),
- die Gemäldegalerie (Juli 2016),
- das Kunstgewerbemuseum (Juli 2016) und
- das Knoblauchhaus (Dezember 2019);
weitere werden folgen.
Die weiteren Termine für den Museumssonntag in diesem Jahr sind:
- 1. August
- 5. September
- 3. Oktober
- 7. November
- 5. Dezember
 
125 Jahre Archenhold-Sternwarte
Archenhold-Sternwarte
(3.7.2021) Die Archenhold-Sternwarte (mathematischer Ort des Monats Januar 2017) feierte vom 1. – 3. Juli ihr 125-jähriges Bestehen. Den Festvortrag mit dem Titel „Sind wir allein im Universum“ hielt am 2. Juli Prof. Harald Lesch online. Dieser kann zusammen mit der Moderation durch Kristin Linde als Video auf Youtube angeschaut werden. (Bitte nicht ungeduldig werden! Die erste Minute und weitere 40 Sekunden ist nur ein Standbild zu sehen.)
 
Abel-Preise 2020 und 2021 für Hillel Furstenberg, Gregory Margulis, László Lovász und Avi Wigderson
Hillel Furstenberg
(28.5.2021) Am 25. Mai 2021 erfolgte die feierliche Verleihung des Abel-Preises 2020 an die Preisträger Hillel Furstenberg von der Hebrew University und Gregory Margulis von der Yale University sowie des Abel-Preises 2021 an die Preisträger László Lovász von der Eőtvős Loránd University und Avi Wigderson vom Institute for Advanced Study.
Hillel Furstenberg wurde am 29. September 1935 in Berlin als Harry Fürstenberg geboren. Seine deutsch-jüdische Familie emigrierte wenige Monate vor Ausbruch des zweiten Weltkriegs in die Vereinigten Staaten.
Die BMG gratuliert allen Preisträgern.
 
Zweiteilige Sendereihe mit mathematischem Hintergrund
Terra X
(28.4.2021) An den beiden kommenden Sonntagen (2. und 9. Mai, jeweils 19:30 Uhr) strahlt das ZDF eine zweiteilige Folge der Sendereihe Terra X aus, in der die mathematischen Sachverhalte für Erscheinungen in der Natur beleuchtet werden: Supercodes – Die geheimen Formeln der Natur. Der erste Teil Bauplan der Erde ist bereits jetzt in der Mediathek verfügbar. Der zweite Teil trägt den Titel Unsichtbare Kräfte.
 
Dokumentation zu Johannes Kepler
Johannes Kepler
(3.1.2021) Am 3. Januar, ab 16:30 Uhr strahlte der SWR eine Dokumentation zu Johannes Kepler aus, die in der Mediathek des Senders einzusehen beziehungsweise anzuschauen sein wird. Und wer seine Aufmerksamkeit bis zum Abspann aufrecht erhalten kann, wird bemerken, dass dort auch unser Vereinsmitglied (seit Jahren Stellvertretender Vorsitzender) Prof. Eberhard Knobloch für die fachliche Beratung gewürdigt wird.
 
Diese und weitere Meldungen finden Sie hier.
 

Ständige Angebote

 
Mathematische Spielstraße
Kinderuni TU
Schülerinnen und Schüler bekommen bei Prof. Dr. Martin Henk die Möglichkeit in den Alltag und die Besonderheiten der Mathematik einzutauchen.
Die Mathematische Spielstraße beinhaltet mathematische Experimente, Knobeleien und Zaubereien.
 
Workshop Girls macht MI(N)T
Femtec
Lippenpflegestifte herstellen, Robotern beibringen, Hindernisse zu umfahren, und Ökostrom selbst erzeugen…Klingt spannend? Ist es auch! Dann haben wir ein tolles Angebot für dich: Junge Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen des Femtec Alumnae e.V. laden dich ein, einen Vormittag lang gemeinsam zu experimentieren.
 
Extavium – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum
Extavium Potsdam (ehemals Exploratorium)
Mit über 130 Exponaten und vielen Experimentierkursen lädt das Extavium (ehem. Exploratorium) kleine und große Forscher zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Welt der Wissenschaft ein! Mit zwei großzügigen Experimentierräumen und einem neu eingerichteten Küchenlabor macht das Forschen richtig Spaß!
 
Mehr ständige Angebote finden Sie hier