Archiv: Veranstaltungen

Bereits vergangene Veranstaltungen der Vorjahre
und der Vormonate:
 

Mai 2024

 
4. Mai: 27. Tag der Mathematik
Tag der Mathematik 2024
Der diesjährige Tag der Mathematik findet an der Technischen Universität statt. Es wird ein buntes Programm rund um die Mathematik und ihren Anwendungen geben. Vormittags wird der traditionelle Mathematik-Teamwettbewerb für Schüler(innen) stattfinden. Es wird wie immer eine Lehrerfortbildung von 9 bis 12 Uhr angeboten. Am Nachmittag wird es interessante Vorträge für alle geben. Dabei wird Spannendes, Interessantes, Nützliches und Aktuelles aus der Welt der Mathematik zum Zuhören, Mitdenken und Mitmachen präsentiert.
 
4. Mai: Potsdamer Tag der Wissenschaften
Potsdamer Tag der Wissenschaften 2024
Für den 4. Mai 2024 wird bereits zum elften Mal zum Potsdamer Tag der Wissenschaften eingeladen, dieses Mal im Wissenschaftspark „Albert Einstein“ auf dem Telegrafenberg. Mehr als 30 Hochschulen, Schulen und Forschungseinrichtungen Brandenburgs präsentieren ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmauern. Der Potsdamer Tag der Wissenschaften (PTDW) bietet ein vielseitiges Programm für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen und das Programm zum Potsdamer Tag der Wissenschaften 2024 finden Sie auf unserem Internet-Portal. Sie dürfen sich wie in den Vorjahren auf vielfältige Präsentationen freuen.
 
5. Mai – 6. Oktober: DahlemTour – 100 Jahre Wissenschaft im „deutschen Oxford“
DahlemTour
Von der Kernspaltung bis zur modernen Genetik: Berlin-Dahlem ist eine Wiege der modernen Forschung. Dort gründete die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (KWG) ab 1912 ihre ersten Institute, in die nach dem Zweiten Weltkrieg die Freie Universität einzog. Andere nutzt die Max-Planck-Gesellschaft als Nachfolgerin der KWG. Die Rundgänge folgen den Spuren der jüdischen Wissenschaftler*innen und der Nobelpreisträger.
Die Führungen finden jeweils am ersten Sonntag eines jeden Monats ab 11:00 Uhr statt, Treffpunkt ist das Harnack-Haus (Ihnestr. 16-20, 14195 Berlin).
 
13. Mai: Auf eine Tasse Kaffee mit Prof. Beutelspacher
Auf eine Tasse Kaffee
In diesem Online-Format können Sie Professor Beutelspacher treffen, ihm bei einem halbstündigen Vortrag zuhören und mit ihm anschließend ins Gespräch kommen. Erleben Sie, wie Mathematik unterhaltsam, aber mit Tiefgang präsentiert wird. Die Online-Veranstaltungen des Mathematikums werden digital über Zoom durchgeführt und sind kostenfrei. Aufzeichnungen früherer Veranstaltungen sind verfügbar.
Der Titel des heutigen Vortrags von Prof. Beutelspacher lautet: „Vier Farben: Von den englischen Grafschaften zu einem Jahrhundertproblem“
 
14. Mai: Filmvorführung „Secrets of the Surface: The Mathematical Vision of Maryam Mirzakhani“
Maryam Mirzakhani
In der Vortragsreihe „Mathematische Forschung verstehen“, in der üblicherweise Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mathematische Forschungsthemen auf verständliche Weise vorstellen und durch Aufzeigen von noch ungeklärten Fragen zum Mitdenken anregen, wird dieses Mal der Film „Secrets of the Surface: The Mathematical Vision of Maryam Mirzakhani“ über die Mathematikerin und Fields-Medaillen-Preisträgerin Maryam Mirzakhani und ihr Forschungsgebiet gezeigt. Der Film wird im Hörsaal 001 in der Arnimallee 3, 14195 Berlin um 18:00 Uhr vorgeführt. Insbesondere sind Bachelor- und Masterstudentinnen und -studenten aller Hochschulen, sowie auch Schülerinnen und Schüler (und auch deren Lehrerinnen und Lehrer) eingeladen. Anschließend gibt es die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Diskussion.
 
22. – 23. Mai: ZEISS Campus-Tour macht Station in Berlin
ZEISS-Campus-Tour
Die ZEISS Campus-Tour macht am 22. und 23. Mai Station in Berlin. Dies ist ein Angebot des ZEISS-Konzerns und wendet sich als potentieller Arbeitgeber mit dieser Aktion an Absolventen von Hochschulen. Der ZEISS-Campus-Truck macht im angegebenem Zeitraum an der Technischen Universität, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin Halt.
 
24. Mai: Euler-Vorlesung
Alessio Figalli
Die diesjährige Euler-Vorlesung wird Professor Alessio Figalli (ETH Zürich) halten, begleitet vom historischen Vortrag von Professorin Clara Silvia Roero (Universität Turin). Die Präsenzveranstaltung findet am 24. Mai 2024 im Auditorium Maximum der Universität Potsdam im Haus 8, Am Neuen Palais, Potsdam statt.
 
24. Mai: ITCS Berlin, Tech Konferenz – IT-Jobmesse – Festival
ITCS Berlin
Die ICTS (steht für IT career summit) ist eine Messe, um Unternehmen und potentielle Arbeitnehmer zusammen zu bringen. Sie findet zeitversetzt in vielen deutschen Städten statt und nun auch erstmals in Berlin.
 
30. Mai – 2. Juni: Bundesrunde von „Jugend forscht“
Jugend forscht
´Die Bundesrunde des Wettbewerbs „Jugend forscht“ findet vom 30. Mai bis zum 2. Juni in Heilbronn statt.
 

April 2024

 
2.  – 12. April: Vorkurs Mathematik
Technische Universitaet
Der Vorkurs Mathematik richtet sich an Studienanfänger:innen der Bachelorstudiengänge Mathematik, Technomathematik und Wirtschaftsmathematik, kann aber auch von interessierten Neuimmatrikulierten anderer ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Studiengänge besucht werden.
Ziel ist es, den wichtigen Schulstoff zu wiederholen und zu erweitern, um allen Studierenden bestmögliche Voraussetzungen für den Studienstart zu bieten. Dabei werden auch schon mathematische Techniken, Strukturen und Inhalte erarbeitet, die im späteren Studium zum täglichen Handwerkszeug gehören. Der Vorkurs nimmt die Inhalte der Grundvorlesungen (Analysis I und Lineare Algebra I) nicht vorweg, sondern bietet einen ersten Einblick ins Studium und soll Lust auf noch mehr Mathematik machen.
 
15. April: Auf eine Tasse Kaffee mit Prof. Beutelspacher
Auf eine Tasse Kaffee
In diesem Online-Format können Sie Professor Beutelspacher treffen, ihm bei einem halbstündigen Vortrag zuhören und mit ihm anschließend ins Gespräch kommen. Erleben Sie, wie Mathematik unterhaltsam, aber mit Tiefgang präsentiert wird. Die Online-Veranstaltungen des Mathematikums werden digital über Zoom durchgeführt und sind kostenfrei. Aufzeichnungen früherer Veranstaltungen sind verfügbar.
Der Titel des heutigen Vortrags von Prof. Beutelspacher lautet: „Parallele Geraden: Wie ein vertracktes Axiom die Welt verändert“
 
18. April: Känguru-Wettbewerb
Kaenguru-Wettbewerb
Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb jedoch dezentral an den Schulen.
Die freiwillige Teilnahme am Wettbewerb ist für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 aller Schularten möglich – lediglich die Zustimmung der Teilnehmer bzw. ihrer Eltern muss an der Schule vorliegen. Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Kängurutag, dem 18. April 2024, in 75 Minuten zu bearbeiten sind.
 
25. April: Girls' Day/Zukunftstag Brandenburg
Girls' Day
Am Girls' Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.
Im Bundesland Brandenburg wird dieser Tag als Zukunftstag für Jugendliche begangen.
 

März 2024

 
8. März: Anmeldeschluss für den Känguru-Wettbewerb
Kaenguru-Wettbewerb
Bis zum 8. März können die organisierenden Lehrerinnen und Lehrer Schülerinnen und Schüler online zum Känguru-Wettbewerb anmelden.
 
14. März: Internationaler Tag der Mathematik
IDM
Der Internationalen Tag der Mathematik findet in diesem Jahr zum Thema „Spiele mit Mathematik!“ (als Aufforderung) statt.
 
14. März: Auf eine Tasse Kaffee mit Prof. Beutelspacher
Auf eine Tasse Kaffee
In diesem Online-Format können Sie Professor Beutelspacher treffen, ihm bei einem halbstündigen Vortrag zuhören und mit ihm anschließend ins Gespräch kommen. Erleben Sie, wie Mathematik unterhaltsam, aber mit Tiefgang präsentiert wird. Die Online-Veranstaltungen des Mathematikums werden digital über Zoom durchgeführt und sind kostenfrei. Aufzeichnungen früherer Veranstaltungen sind verfügbar.
Der Titel des heutigen Vortrags von Prof. Beutelspacher lautet: „Die Null: Warum das Nichts eine gigantische Power hat“
 
27. März: Vortrag über Modelle zur Vorhersage und Simulation des Klimas
Quanten statt Quaken
In der Vortragsreihe „Digiraler Salon“ des Alexander-von-Humboldt-Instituts für Internet und Gesellschaft gGmbH trägt der Mathematik-Professor Rupert Rupert Klein von der FU Berlin über Modelle zur Vorhersage und Simulation des Klimas, deren Herausforderungen und neue Soft- und Hardware am Horizont vor. Der Titel des Vortrags lautet „Quanten statt Quaken“, er beginnt am 27. März um 19 Uhr im Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Französische Straße 9, 10117 Berlin (Einlass ab 18:30 Uhr) und kann auch online verfolgt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
28. März: Würdigung von Eberhard Knobloch aus Anlass seines achtzigsten Geburtstags
Eberhard Knobloch
Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften würdigt ihr Mitglied Prof. Eberhard Knobloch mit einem Kolloquium, das am 28. März um 18 Uhr beginnt und im Einstein-Saal des Akademiegebäudes am Gendarmenmarkt (Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin) stattfindet. (Um Anmeldung wird gebeten.)
Eberhard Knobloch hatte seit 1990 bis zu seiner Pensionierung die Professur für Geschichte der exakten Wissenschaften und der Technik an der Technischen Universität Berlin und seit 2002 zusätzlich eine Akademie-Professur an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften inne. Zu seinen Schwerpunkten gehören insbesondere Geschichte und Philosophie der Mathematik, die Leibniz- und die Humboldt-Forschung.
In eigener Sache sei auch darauf hingewiesen, dass Prof. Eberhard Knobloch bereits seit über einer Dekade dem Vorstand der Berliner Mathematischen Gesellschaft angehört.
 

Februar 2024

 
1. Februar: Vortrag zum Thema „Lokale Systeme in der Algebraischen und Arithmetischen Geometrie“
Helene Esnault
Dieser Vortrag von Prof. Hélène Esnault gehört zur Vortragsreihe „Mathematische Forschung verstehen“, in der Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mathematische Forschungsthemen auf verständliche Weise vorstellen und durch Aufzeigen von noch ungeklärten Fragen zum Mitdenken anregen. Damit soll ein Einblick in die mathematische Forschung für alle Mathematikinteressierten gegeben werden. Der Vortrag wird im Hörsaal 001 in der Arnimallee 3, 14195 Berlin um 18:00 Uhr stattfinden. Insbesondere sind Bachelor- und Masterstudentinnen und -studenten aller Hochschulen, sowie auch Schülerinnen und Schüler (und auch deren Lehrerinnen und Lehrer) eingeladen. Anschließend gibt es die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Diskussion.
 
7. Februar: Vortrag über „Einsteins kosmisches Orchester – Gravitationswellen“
Gravitationswellen
Der Verein Urania „Wilhelm Förster“ Potsdam e. V. lädt im Rahmen seines Vortragsprogramms am 7. Februar um 18:00 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Sebastian Völkel vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik über „Einsteins kosmisches Orchester – Gravitationswellen“ in sein Planetarium in der Gutenbergstr. 71-72 in 14467 Potsdam ein.
 
8. Februar: Vortrag über „Populationsgenetik – von Mathematik zu Biologie und zurück“
Populationsgenetik
Im Zusammenhang mit der ordentlichen Mitgliederversammlung wird Jun.-Prof. Maite Wilke Berenguer einen Vortrag mit dem Titel “Populationsgenetik – von Mathematik zu Biologie und zurück“ halten. Dieser beginnt um 17:15 Uhr an der Freien Universität im Hörsaal 001 in der Arnimallee 3 (14195 Berlin).
 
8. Februar: Ordentliche Mitgliederversammlung der BMG
BMG-Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet am 8. Februar ab 18:15 Uhr im Mathematischen Institut der Freien Universität statt. Die Mitglieder der BMG werden hierzu gesondert eingeladen.
Im Zusammenhang mit der ordentlichen Mitgliederversammlung 2024 wird wieder ein öffentlicher Vortrag stattfinden (siehe die unmittelbar vorstehende Ankündigung).
 
23. – 25. Februar: Landesrunde der 63. Mathematik-Olympiade
Mathematik-Olympiade
Die Mathematik-Olympiade ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem jährlich rund 200.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Bei der Olympiade geht es, ganz nach dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles“, vor allem um den Spaß an der Herausforderung und um die Begegnung mit anderen Mathe-Fans.
Die Mathematik-Olympiade geht über mehrere Runden, wobei die Schwierigkeit von Runde zu Runde steigt – mit der Bundesrunde als Höhepunkt für die besten Mathecracks ab Klasse 8. Für die Klassen 3 bis 7 endet der Wettbewerb mit der Landesrunde und einer großen Preisverleihung, die von den einzelnen Bundesländern organisiert wird.
 

Januar 2024

 
11. Januar: Nobelquiz „Wie wird man Nobelpreisträger*in?“
Pioniere des Wissens
Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Pioniere des Wissens. Die Nobelpreisträger*innen der Max-Planck-Gesellschaft“ findet am 11. Januar um 18.00 Uhr im Harnack-Haus (Ihnestr. 16, 14195 Berlin) eine Quizveranstaltung statt, zu der eine persönliche Anmeldung erforderlich ist.
Science-Entertainment mit den Kneipenquizern Tom und Darren. Für alle, die schon immer wissen wollten, was man tun muss, um den Nobelpreis zu erhalten. In kleinen Teams wird mit- und gegeneinander gespielt.
 
18. Januar: Vortrag zum Thema „Rationale Lösungen polynomialer Gleichungen“
Juerg Kramer
Dieser Vortrag von Prof. Jürg Kramer gehört zur Vortragsreihe „Mathematische Forschung verstehen“, in der Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mathematische Forschungsthemen auf verständliche Weise vorstellen und durch Aufzeigen von noch ungeklärten Fragen zum Mitdenken anregen. Damit soll ein Einblick in die mathematische Forschung für alle Mathematikinteressierten gegeben werden. Der Vortrag wird im Hörsaal 001 in der Arnimallee 3, 14195 Berlin um 18:00 Uhr stattfinden. Insbesondere sind Bachelor- und Masterstudentinnen und -studenten aller Hochschulen, sowie auch Schülerinnen und Schüler (und auch deren Lehrerinnen und Lehrer) eingeladen. Anschließend gibt es die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Diskussion.
 
26. Januar: Preisverleihung zu den Wettbewerben „Mathe im Advent“ und dem „MATH+-Kalender“
Mathe Kalender
Die Preisverleihung zu den Wettbewerben „Mathe im Advent“ und dem „MATH+-Kalender“ findet an von 15-17 Uhr im Max-Kade-Auditorium der Freien Universität Berlin statt.